Erste Abwicklungsanstalt (EAA) – Imagebroschüre 2016

Die Erste Abwicklungsanstalt (EAA) wurde am 11. Dezember 2009 errichtet. Ihre zentrale Aufgabe besteht in der langfristigen, wertschonenden Abwicklung aller von der ehemaligen WestLB AG übernommenen Vermögensgegenstände oder Risikopositionen. Die EAA ist seit 2014 Kunde bei grintsch communications.

AUFGABE
Zentrale Aufgabe war die Konzeption eines Mediums für die interne und externe Kommunikation, das der Imagebildung dient und gleichzeitig präzise die Aufgabe und Funktionsweise der EAA und ihrer Tochtergesellschaften beschreibt. Nach innen sollte die Imagebroschüre der Selbstvergewisserung und Stärkung der Identität des Unternehmens dienen, nach außen alle Stakeholder umfassend informieren und mit den Besonderheiten der EAA vertraut machen.

IDEE
Konzeptionelle Idee der Broschüre ist die Darstellung des Paradoxon, dass die Erste Abwicklungsanstalt einerseits überaus erfolgreich ist, sich zugleich aber gemäß ihres Auftrags parallel zum Abbau der übertragenen Vermögenswerte selbst abwickelt. In der Wirtschaft herrscht die gegenteilige Logik: Denn die allgemeine Erwartungshaltung bei erfolgreichen Unternehmen ist Wachstum und Profitabilität, nicht jedoch Rückbau der eigenen Strukturen.

LÖSUNG
Die drei unterschiedlich großen Bünde des Booklets suggerieren „Erfolg und Wachstum“. Dies ist sowohl ideell gedacht (Wachstum im Sinne eines einzigartigen Know-hows) als auch konkret wirtschaftlich (Abbauerfolge und die Option, beide Unternehmenstöchter oder EAA-eigene Kompetenzzentren verkaufen zu können). Formal gliedert sich die 44 Seiten umfassende Broschüre in drei Teilbereiche: Ziele, Leistungen und Kultur. Parallel zur gedruckten Ausgabe wurde eine Microsite konzipiert und umgesetzt.

EAA_gross_03